Kurzweilig, witzig und originell

Das Buch ist äußerst witzig und kurzweilig geschrieben, es verbindet die „echte“ Geschichte der Stadt mit (erfundenen?) Episoden, in denen viele originelle Figuren vorkommen…

Kurzweilig, witzig und originell

 Spaß und Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, ein echter Lesegenuß.

Auszüge aus Check Jack

Aber an dem Tag eben nicht. Weil der männliche Teil von dem Paar, der sah dem Moritz Michael verdächtig nach Jack Unterweger aus. Aber ganz sicher war er sich auch nicht. Weil damals, also 1992, Anfang Februar muss das gewesen sein, da gab es ja noch kein Internet…

(Wischen zum Weiterlesen)

Auszüge aus Check Jack

Man kann es dem Michael und dem Roland jetzt natürlich nicht krumm nehmen, dass sie die Gelegenheit damals auch gleich nutzten, um durch das Erdgeschossfenster von einer der Genossenschaftswohnungen in den Häusern am oberen Ende der Kuhlmannstraße zu schauen.
Und zwar nicht, weil sie den Jack darin vermuteten, sondern weil dort im Fernsehen auffällig oft Pornos liefen und die Vorhänge dabei meist nur schlampig zugezogen waren.

(Wischen zum Weiterlesen)

Auszüge aus Check Jack

Die beiden Freunde sahen den Mann nur von hinten und es war dunkel, aber er hatte unverkennbar einen Jack Unterweger Scheitel und war bedeutend älter als die Frau.

(Wischen zum Weiterlesen)

Auszüge aus Check Jack

Schon fünf Minuten nach dem Notruf trafen der Werner und der Biermann beim Tatort ein. Gute Zeit, vor allem auch bei einem Würgemord, weil wenn da der Todeskampf ein bisschen länger dauert, besteht natürlich die Chance, das Opfer vielleicht doch noch retten zu können.
Jedenfalls lieferten die beiden einen filmreifen Einsatz:

(Wischen zum Weiterlesen)

Auszüge aus Check Jack

Hast du schon gehört, gestern, Einsatz, Blaulicht, bei der Austerlitz, ja wirklich, weiß nicht warum, aber niemand verhaftet, wieder gefahren.
Na irgendwas wird schon gewesen sein, weil die Flitschen hat ja dauernd Besuch, halb Berndorf geht bei der aus und ein und sicher auch Drogendealer und wahrscheinlich ist sie selber ja auch – weiß man ja nicht…

(Wischen zum Weiterlesen)

Auszüge aus Check Jack

Und im hohen Gras am Wegrand fiel dem alten Weinknecht Franz etwas auf, was der heutigen, verweichlichten, schwulen und ständig unachtsamen Jugend ganz sicher entgangen wäre. Aber als Kriegsveteran wusste der Weinknecht sofort, dass es sich bei dem hellen Fleck nur um eine Hand halten konnte. …

(Wischen zum Weiterlesen)

Auszüge aus Check Jack

Die glorreichen Sieben merkten natürlich sofort, dass der Kerl niemals eine richtige militärische Ausbildung genossen hat. Ist ja immer häufiger vorgekommen, dass die verweichlichte Jugend lieber irgend so einen Zivildienst gemacht hat. …

(Wischen zum Weiterlesen)

Auszüge aus Check Jack

Und gerade in dem Moment als der junge Mann zum erzählen anfangen wollte, ist tatsächlich eine Kugel durch das Fenster geflogen. Nur ganz knapp an der Glatze vom einbeinigen Klein Ferdinand vorbei.

(Wischen zum Weiterlesen)

Auszüge aus Check Jack

Woraufhin der Niavarani von seinem Punschkrapferl abbiss und dann kauend meinte, einem persischen Sprichwort nach, würde das Meer nicht unrein werden, wenn ein Hund daraus trinkt. …

(Wischen zum Weiterlesen)

Absolut gelungen

Super Interessant und Spannend geschrieben, mit viel Witz,

Absolut gelungen

Auch für nicht Berndorfer sehr zu empfehlen

GEHEIMTIPP - Super Unterhaltung für dunkle Wintertage!

Mit viel Gefühl für die Besonderheiten einer Kleinstadt erzählt der Autor eine kriminalistische Geschichte und zeichnet gleichzeitig das Bild einer typischen, kleinen Gemeinde. Dabei ist er kritisch aber…

GEHEIMTIPP - Super Unterhaltung für dunkle Wintertage!

nie verletzend, mit trockenem Humor und einigen unerwarteten Wendungen. Das hat Potential und macht süchtig! Für mich ein absoluter Geheimtipp! Bitte die Reihe fortsetzen!

Lovely Books Meinung

Kurzmeinung: intelligenter und unterhaltsamer Krimi, der das Kleinstadtleben auf die Schaufel nimmt
Mehr als ein Krimi

Check Jack ist viel mehr als ein Krimi. Der Roman ist  ein Stück Kindheitserinnerung als Basis, die aufgebacken mit den Phantastereien von zwei „mutigen“ Jugendlichen Protagonisten und den (fiktiven) Erlebnissen zu einer spannenden und gut lesbaren Geschichte garniert wurde. …

Lovely Books Meinung

In fast schon soziologischer Betrachtungsweise werden die Dynamiken und Tücken des Zusammenlebens in einer Kleinstadt untersucht. Die anfangs im Zentrum stehenden Verbrechen rücken im Laufe des Geschehens gerne zur Seite und dienen vielmehr als Motor und Befeuerung für die Handlungen und Hintergründe der Protagonisten und der restlichen Kleinstadtbewohner und zeigen auf, wie zerbrechlich das Wesen einer Stadt mit Persönlichkeitsstörung eigentlich werden kann. …

Lovely Books Meinung

Der Autor wirft einen sehr sarkastischen Blick auf die Kleinstadt, in welcher er selbst groß geworden ist. Und für alle die selbst in den 90er Jahren junge Menschen waren, erinnert er an eine Zeit, als kindliche Abenteuer noch in den Köpfen, auf den Straßen, in verfallenen Gebäuden, etc. stattgefunden haben.  

Lovely Books Meinung

Auf jeden Fall ein Leseerlebnis. Unterhaltsam und schnell gelesen, hinterlässt aber jede Menge Schmunzler im Gesicht. 
Nicht nur für Krimifans und Kleinstadtbewohner zu empfehlen.